Cordyceps sinesis

Sie sind hier:
Home /
/ Cordyceps sinesis

Cordyceps für Tiere

Beschreibung

Der Cordyceps sinensis verleiht Kraft, Ausdauer und Willensstärke. Er wird in besonderem Maß als natürliches Mittel zur Leistungssteigerung eingesetzt. Er enthält Vitamine, Spurenelemente und essenzielle Aminosäuren. Die nachgewiesenen pharmakologischen Wirkungen beruhen zum größten Teil auf den Inhaltsstoffen Cordycepin, Ergosterol sowie spezifischen Polysacchariden und Glykoproteinen. Er wirkt stimmungsaufhellend und antiarteriosklerotisch, stärkt die Lungenfunktion und das Immunsystem.

In der Praxis erprobte Anwendungsgebiete

  • Asthma, Lungen- und Bronchialerkrankungen, COPD
  • Begleitende Tumortherapie
  • Borreliose
  • Bakterielle Erkrankungen
  • Regulation des hormonellen Systems
  • Nierenschwäche und/oder Niereninsuffizienz
  • Stimmungsaufhellung, bei Ängsten und Unruhe
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • Entgiftung
  • Begleitende Therapie bei Rheuma und Arthrosen
  • Cushing (Nebenniere)
  • Begleitende Therapie bei Lymphomen und Leukämie
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • wichtige Infos zum Einsatz bei Pferden

Herkunft

Ursprünglich stammt dieser Pilz aus dem tibetischen Hochland, heute ist er auch in alpinen Graslandschaften Chinas sowie in einige Provinzen Indiens vorzufinden.

Weitere Bezeichnungen

Chinesischer Raupenpilz, Tibetischer Raupenkeulenpilz, Ophiocordyceps sinensis

Besonderheiten

Bei Sportpferden fällt der Cordyceps unter das Doping-Gesetz!