Sie sind hier:
Home /
/ Diabetes Typ2

Diabetes mellitus Typ 2 beim Hund

Diabetes Typ II ist ursächlich als Folgeerkrankung anzusehen von Pankreatitis oder Pankreastumor,  Nebennierenüberfunktion (Cushing-Syndrom), Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) oder übersteigerter Ausschüttung des Wachstumshormons Hypersomatotropismus.

Ein sekundärer Diabetes mellitus kann ebenso durch die Verabreichung diabetogener Medikamente (Cortison, Wachstumshormon, oder Gestagene) ausgelöst werden. Am häufigsten tritt dieser Diabetes-Typ im Diöstrus bei unkastrierten Hündinnen auf. Hierbei stimuliert das von den Eierstöcken ausgeschüttete Progesteron die Bildung des Wachstumshormons, welches als Gegenspieler von Insulin wirkt. Sowohl primärer als auch sekundärer Diabetes mellitus sind beim Hund, im Gegensatz zur Katze, in der Regel irreversibel, aber auch sehr selten.