Sie sind hier:
Home /
/ Cauda Equina

Cauda Equina

Mit Cauda-equina (lat. Pferdeschweif) bezeichnet man den letzten Abschnitt des Rückenmarks.

Die Nerven, die der Cauda-equina entstammen, sind für die Motorik und Sensibilität der Hinterbeine, des Schwanzes und für die Ausscheidungsorgane wie Blase und Schließmuskel des Enddarms zuständig.

Durch Beeinträchtigung dieser Nerven kommt es zur Ausbildung des Cauda equina Syndroms). Meist handelt es sich um Quetschungen dieser Nerven.